• Do it yourself

Wie man Kork richtig streicht Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/5e/e9/4c/nophoto-wie2-44-1403293833.png

Für jemanden, der gerade Kork verlegt hat und sich über seine natürlich Wirkung freut, ist folgender Artikel vielleicht befremdlich. Aber findet man in einer Wohnung oder einem Haus mit Kork verklebte Decken und Wände vor, kann es Sinn machen, den Kork zu streichen. Sollen Decken oder Wände heller oder dunkler werden, ist das mit Hilfe von Dispersionsfarbe grundsätzlich möglich. Wichtig ist hier allerdings zu wissen, ob der Kork vorbehandelt wurde oder nicht.


Materialien

  • einen Schwamm (zum Testen, ob der Kork vorbehandelt wurde.)
  • Dispersionsfarbe
  • Fusselfreie Lappen
  • Kreppband zum Abkleben von Steckdosen, Zierleisten und benachbarten Wänden
  • Farbrollen und/oder Pinsel
  • Teleskopstangen für Decken
  • Farbabrollbehälter


Anleitung

01 Um herauszufinden, ob der Kork vorbehandelt wurde, ist ein Wassertest sinnvoll. Hält man einen nassen Schwamm an den Kork und das Wasser wird aufgenommen, zeigt sich das an einem dunklen Fleck im Material. Das passiert nur, wenn Kork nicht vorbehandelt wurde. Verändert sich die Farbe des Materials trotz Wasser nicht, ist der Kork vorbehandelt und muss vor dem Streichen mit feinem 100er oder 150er Papier abgeschliffen werden.

02 Auch wenn sich Fettflecken oder starke Verunreinigungen auf den Korkdecken und -wänden befinden, müssen diese vorbehandelt werden.

03 Soll die Struktur des Korks erhalten bleiben, können Dispersionsfarben auch mit Wasser verdünnt werden. Dann wirken sie nur noch lasierend, die natürliche Struktur bleibt erhalten und der Kork selbst wirkt nicht überstrichen, sondern eher eingefärbt.



04 In jedem Fall muss der Untergrund sauber, staub- und fusselfrei sein, bevor angefangen wird zu streichen.

05 Alle benachbarten Flächen, Steckdosen und Fenster sollten zur Vorbereitung sorgfältig abgeklebt werden.

06 Um eine Sauerei zu vermeiden, sollten die eingetauchten Farbrollen vor dem Streichen auf die Wand in einem Farbabrollbehälter oder mit Hilfe eines Gitters von überflüssiger Farbe befreit werden.

07 Nach dem ersten Streichen muss die Farbe komplett durchtrocknen. Dann kann es nötig sein, je nach Deckkraft der Farbe, dass noch mehrere Anstriche notwendig sind. Nach jedem Anstrich ist eine ausreichende Trocknungspause von ungefähr acht Stunden einzuhalten.

Tipps

  • Muss der Wassertest an der Decke durchgeführt werden, kann der Schwamm mit Hilfe eines Teleskopstabes oder Besenstiels am Untergrund festgeklemmt werden.
  • Sind die Poren des Korks zu groß oder fängt das Material an zu bröseln, ist es eventuell sinnvoll die betroffenen Teile mit einem Pinsel farbig vorzubehandeln oder großflächig zu lackieren.

[Das Bild ist von ??? - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.