• Betriebssysteme

Windows 7: Wie man einen Remote Desktop einrichtet - Schritt für Schritt erklärt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Einen Remote Desktop einzurichten kann in vielen Fällen sehr sinnvoll sein. Will man begonnene - und am PC abgespeicherte Aufgaben von einem Ort aus weiterführen, der nicht der Arbeitsumgebung oder dem Heimbüro entspricht, ist ein Remote Desktop eine adäquate Lösung. Dies trifft auch auf den Fall zu, dass man sich von einem Freund bei Software - oder Hardwareproblemen helfen lassen will, dieser sich aber nicht im selben Raum, sondern an seinem eigenen Rechner befindet.


Aber was ist ein solcher Remote Desktop überhaupt? Ein Remote Desktop bietet die Möglichkeit, einen anderen PC von dem Rechner aus fernzusteuern, an dem man gerade sitzt. Auf diese Weise spielen besonders humorvolle Systemadministratoren von Firmennetzwerken ihren Mitarbeitern gerne Streiche aber normalerweise wird diese Möglichkeit, wie im vorigen Absatz dargelegt, für sinnvolle Zwecke genutzt.


Begriffsklärug: Remote Desktop und Remoteunterstützung

Möchte man unter dem Betriebssystem Windows 7 der Firma Microsoft einen Remote Desktop einrichten, ist in erster Linie die Begriffsklärung wichtig. Aktiviert man die Remoteunterstützung, teilen sich der ferngesteuerte - und der fernsteuernde Rechner die gleiche Sitzung. Das bedeutet, dass beide Nutzer dieser PCs das selbe Bild sehen, wenn sie den Blick auf ihren Monitor richten. Auch der, der den ferngesteuerten PC vor sich hat, hat zu jeder Zeit einen Überblick über die ausgeführten Anwendungen.

Bei der Einrichtung eines Remote Desktops sieht die ganze Geschichte etwas anders aus. Hier sieht nur der Nutzer, der am fernsteuernden PC arbeitet, was gerade im System passiert. Der, der den ferngesteuerten PC vor sich hat, blickt dagegen auf den Anmeldebildschirm von Windows.

Prinzipiell basiert der Remote Desktop genau wie die Remoteunterstützung auf den Verfahren, die mehrere gleichzeitig aktive Nutzer auf einem Windows Server ermöglichen. Unter Windows 7 ist hier jedoch nur eine Session möglich. Das sollte man wissen, bevor man mit der Einrichtung beginnt.


Wie man einen Remote Desktop unter Windows 7 einrichtet

Kommen wir also nun zur Abfolge der verschiedenen Schritte die durchgeführt werden müssen, um einen Remote Desktop unter Windows 7 einzurichten:

Einstellungen am zu fernsteuernden PC

01 Zunächst betritt man die Systemsteuerung. Dort gelangt man über "System und Sicherheit" zu dem Punkt "System". In der linken Navigation klickt man nun auf "Erweiterte Systemeinstellungen" und auf "Remote".

02 Greift man von einem XP - auf reinen Windows 7 Rechner zu, muss man die Auswahlmöglichkeit "Verbindungen von Computern zulassen, auf denen eine beliebige Version von Remotedesktop ausgeführt wird" wählen. In anderen Fällen kann man sich auch für die dritte Option entscheiden (Verbindungen nur von Computern zulassen, auf denen Remotedesktop mit Authentifizierung auf Netzwerkebene ausgeführt wird).




Einstellungen am fernsteuernden PC

03 Will man auf den zu fernsteuernden PC zugreifen, gelangt man über die Navigation "Programme" und "Zubehör" zum Punkt "Remotedesktopverbindung". Hier gibt man dann die IP oder wahlweise den Namen des Rechners an, der ferngesteuert werden soll.

04 Aus Sicherheitsgründen verlangt Windows 7 eine entsprechende Authentifizierung. Also plegt man einfach die entsprechenden Nutzerdaten in die Maske ein. Schon steht der Remote Desktop.


Wichtige Anmerkungen

  • Zwar kann man unter allen Versionen von Windows 7 auf andere PCs zugreifen aber den eigenen Rechner kann man nur dann per Remote Desktop fernsteuern, wenn man die Versionen Ultimate, Enterprise oder Professional installiert hat.
  • Falls Schwierigkeiten auftauchen und man aus unerfindlichen Gründen keinen Remote - Desktop einrichten kann, kann es hilfreich sein, die Einstellungen der Firewall und gegebenenfalls die Konfiguration der genutzten Antiviren - Tools zu prüfen.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.