• Betriebssysteme

Windows Fehlermeldung: Zu wenig virtueller Speicher - wie man dieses Problem löst Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Windows Fehlermeldung: Nicht genügend virtueller Speicher
Es gibt mehrere Lösungen, um die Fehlermeldung "Nicht genügend virtueller Speicher" in Zukunft nicht mehr auftreten zu lassen. Zuerst etwas Grundlegendes. Ein Computer arbeitet mit zwei verschiedenen Arten von Speicher. Der Festplattenspeicher ist langsam, dafür speichert er Daten zuverlässig auch nachdem der Rechner vom Strom getrennt ist.

Die andere Speicherart ist der Arbeitsspeicher, auch RAM genannt. Dieser ist schnell und normalerweise um ein Vielfaches kleiner als die Festplatte. Aufgrund seiner Schnelligkeit, nutzt der Computer den Arbeitsspeicher, um in ihm alle nötigen Daten abzulegen, damit ein Programm ordnungsgemäß funktioniert. Dadurch läuft das Programm angenehm schnell.


Wenn der Arbeitsspeicher nicht ausreicht, um alle Daten, die das Programm benötigt, hineinzuschreiben, greift der PC auf die Festplatte zurück. Dieser Bereich auf der Festplatte wird als virtueller Speicher beziehungsweise als Auslagerungsdatei bezeichnet. Dadurch, dass jetzt die Daten zum Teil auf der Festplatte abgelegt werden, arbeitet das Programm langsamer als zuvor, aber es läuft normalerweise ohne einen Fehler anzuzeigen.


Ursachen für die Fehlermeldung "nicht genügend virtueller Speicher"

Die Fehlermeldung "Nicht genügend virtueller Speicher" kann mehrere Ursachen haben. Zum einen kann der virtuelle Speicher in der Systemsteuerung zu gering eingestellt sein. Ein anderer Grund ist eine zu volle Festplatte. Außerdem kann es daran liegen, dass der Arbeitsspeicher zu gering ist. Das Problem tritt auch häufig auf, wenn mehrere Programme gleichzeitig laufen.


3 unterschiedliche Lösungen

  • Eine Sofortlösung ist, nicht benötigte Programme zu schließen.
  • Eine weitere Lösung ist, den Arbeitsspeicher zu vergrößern, also einen weiteren RAM Riegel einzubauen. Außerdem sollte die Kapazität der Festplatte überprüft werden. Möglicherweise ist sie bereits sehr voll.
  • Eine weitere Lösung ist, den virtuellen Speicher zu vergrößern. Dafür gehen Sie bei Windows 7 folgendermaßen vor.

01 Windows Taste zusammen mit der Pause Taste drücken

02 Auf Erweiterte Systemsteuerung klicken



03 In dem folgenden Fenster den Reiter “Erweitert” auswählen

04 Die Rubrik Leistung wählen und dort auf “Einstellungen…” klicken

05 Ein neues Fenster öffnet sich, in dem jetzt der Reiter “Erweitert” ausgewählt wird.

06 "Virtueller Arbeitsspeicher" wählen und auf “Ändern” klicken

07 den Virtuellen Arbeitsspeicher vergrößern In Windows XP funktioniert es ähnlich, nur dass hier auf Punkt zwei(auf Erweiterte Systemsteuerung klicken) verzichtet werden kann.

Tipps für die Zukunft

  • auf eine aufgeräumte Festplatte achten und unnötige Programme entfernen.
  • Immer nur die Programme geöffnet haben, die auch wirklich benötigt werden.
  • wenn möglich, den Arbeitsspeicher(RAM) vergrößern.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.