• Software

Wie man bei iTunes für iPhone, iPad oder iPod eine Playlist erstellt Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Itunes denkt mit
Apple hat mit seinem Musikformat "iTunes" nicht nur die Musikindustrie revolutioniert, sondern auch das Leben deren Nutzer, denn es lässt sich jedes Mediengerät mit Hilfe von iTunes synchronisieren und bearbeiten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob dafür ein iPad, ein iPod und deren Variationen oder ein iPhone benutzt wird. Auch weitere Apple-Computer lassen sich synchronisieren und miteinander vernetzen, wodurch das Arbeiten, Surfen, Spielen oder die einfache Nutzung der Apple-Geräte ein einfaches Spiel darstellt.


Zu den beliebtesten Anwendungen gehört das Synchronisieren der einzelnen Geräte, sei es das Abgleichen von Apps, Kontakte oder Lesezeichen, aber auch das Erstellen von Wiedergabelisten. Die meisten Nutzer ersetzen ihre alten mp3-Geräte durch die Endgeräte von Apple, wodurch deren Musik auf Geräte wie das iPhone, iPad oder iPod übertragen werden. Da man den Musikgenuss stressfrei genießen möchte, ist es notwendig, seine Musik zu ordnen und unter Umständen Wiedergabelisten zu erstellen. Das Erstellen einer Wiedergabeliste ist leichter als man denkt, denn auch hier zeigt sich ein Apple-Grundsatz, der "Einfachheit" lautet.


Anleitung zum Erstellen einer Playlist

01 iTunes öffnen

02 Musik hinzufügen: auf "Ablage" klicken -> dann "zur Mediathek hinzufügen" -> Datei auswählen

03 Links unten auf das "+" klicken: Die neue Wiedergabeliste erscheint in der linken unteren Spalte unter "Wiedergabelisten" (optional individuellen Namen eingeben).



04 Per "Drag&Drop" (Anklicken linker Maustaste und halten) die gewünschten Lieder einfach in die neue Liste hineinziehen.

05 Viel Spass beim Genuss der individuellen Wiedergabeliste.

Diese "Standard-Wiedergabeliste" ist aber noch nicht das Ultimative, was Apple auf diesem Gebiet zu bieten hat, denn es lässt sich auch eine sogenannte "intelligente Wiedergabeliste" erstellen, welche, im Prinzip, nach dem selben Schema erstellt wird, wie die normale, mit dem Unterschied, dass Apple bzw. iTunes dann von selbst Vorschläge macht zu Liedern, die einem gefallen könnten, auf der Basis, der Lieder, die man zuvor besonders oft gehört hat oder in anderen Wiedergabelisten integriert bzw. eingefügt hat.

Man kann also behaupten, dass iTunes in der Lage ist mitzudenken, denn auf diese Art bekommt man Alternativen aus einem Genre vorgeschlagen, die zu den restlichen Songs in iTunes passen. Das ist eine sehr hilfreiche und wunderbare Angelegenheit, die sich Apple hier hat einfallen lassen, denn auf diese Art und Weise lassen sich auch andere Künstler und deren Songs kennen lernen, auf die man von selbst vielleicht nie gestoßen wäre. Aber selbst dabei lassen sich noch einige Feinheiten einstellen, wodurch die Musik zu einem echten Genuss wird.


Tipps

  • Die Ordnung in der Mediathek hilft bei dem Auffinden der einzelnen Lieder, deswegen sollten die Songs nach Künstler und Album geordnet werden. Hierbei hilft es unter Umständen einige Lieder "umzuschreiben". Damit ist gemeint, dass bei Collaborationen nur ein Künstler unter "Interpret" (Rechtsklick auf dem Lied, dann auf "Informationen" klicken und navigieren auf "Infos") eingetragen wird und der Gesangspartner hinter den Titel notiert wird (soweit notwendig).
  • Es hilft auch die Alben und deren Lieder mit einem Cover auszustatten, da dies nicht nur einen guten Eindruck auf mobilen Endgeräten macht ("Coverflow"), sondern auch die Ordnung innerhalb der jeweiligen Künstlersparte unterstützt. Bestimmt Lieder werden auf diese Art schneller und einfacher gefunden. Hierzu gibt es zwei alternative Herangehensweisen: Entweder Rechtsklick auf das Lied und auf "Informationen" klicken, dann auf "Cover" navigieren und auf "Hinzufügen" klicken, dann Bild auswählen und mit "OK" bestätigen.
  • Alternativ können Sie auch die zusammengehörenden Lieder markieren, indem Sie den ersten Song anklicken und mit der gedrückt haltenden "Pfeil-nach-oben-zeigenden"-Taste oder "Feststelltaste" in Kombination mit den Navigationstasten "Pfeil-hoch" bzw. "Pfeil-runter"-Tasten markieren. Dann müssten die ausgewählten Songs blau hinterlegt sein. Anschließend gehen Sie so vor, wie es für ein einzelnes Lied beschrieben wurde.
  • Da mittlerweile auch zahlreiche HiFi-Gerätehersteller ihre Produkte für die Apple-Geräte auslegen, ist es möglich, diese Wiedergabelisten, dann auch über das Autoradio oder die heimische Stereoanlage zu genießen.

Viel Spaß dabei.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.