• Rezepte

Wie man ein Seelachsfilet brät Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Wissenswertes zum Thema Seelachs

Der Seelachs gehört zur Familie der dorschartigen Fische, also zu den Gadiden. Der Lebensraum zieht sich über den Nordatlantik über Grönland, Island und bis in unsere Nordsee. Schon 100 g Seelachs decken den Tagesbedarf an Jod.

Zutaten und Geräte zum Filet braten, ohne Kruste

Um ein Seelachsfilet braten zu können, benötigen Sie ein Seelachsfilet. Außerdem brauchen Sie Küchentuch. Sie benötigen auch etwas Salz, etwas Mehl und zwei Esslöffel Öl. Eine Pfanne darf natürlich auch nicht fehlen.


Die Zubereitung des Seelachsfilets

01 Erhitzen Sie das Öl in der Pfanne.

02 Die Filets werden zuerst kalt abgebraust und dann mit Hilfe des Kuchentuchs trocken getupft.

03 Salzen Sie die Filets von beiden Seiten.

04 Danach wird der Fisch mit einem dünnen Mehlmantel umgeben.

05 Nun wird das Filet in der Pfanne für fünf Minuten von beiden Seiten knusprig gebraten.

 




Zutaten und Geräte zum Filet braten, mit Kruste

Dafür benötigen Sie zwei Seelachsfilets, eine Prise Paprikapulver, 1 Teelöffel Salz, zwei Esslöffel Senf, 500 g Paniermehl und zwei Eier. Außerdem brauchen Sie auch hier eine Pfanne.


Die Zubereitung des Filets

01 Zuerst wird der Seelachs gewaschen und anschließend trocken getupft. Nehmen Sie dafür wieder Küchentuch zur Hilfe.

02 Schneiden Sie den Fisch in kleine Portionen. Aus den Eiern, dem Paprika, dem Salz und dem Senf wird nun eine Marinade hergestellt. Alles zusammen gründlich schlagen.

03 Dann wird das Filet in der Marinade gewendet und anschließend in dem Paniermehl paniert.

04 Streichen Sie die Pfanne mit etwas Butter ein und braten darin die Filets bei mittlerer Hitze, goldbraun.


Wichtige Voraussetzungen für Ihr Filet

  • Das Fisch Filet wird immer auf der Hautseite zuerst gebraten, somit wird diese richtig knusprig.
  • Außerdem sollte das Filet nur einmal gewendet werden beim Braten.
  • Wenn Sie Fisch grillen möchten, achten Sie auf eine geeignete Unterlage. Hier bieten Sich Grillschalen oder an oder verwenden Sie Alufolie - nie direkt auf dem Rost grillen.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.