• Rezepte

Wie man einen Hefezopf zu Ostern selber macht Empfehlung Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/f1/b6/c5/123_osternkategoriebild_1300793933.png

Ein perfekter Hefezopf selbst gemacht - Ein tolles Rezept mit Gelinggarantie - auch für Anfänger

Hefezöpfe sind gerade zu Ostern sehr beliebt. Viele trauen sich aber nicht recht dieses wunderbare Gebäck selber zu machen. Dabei ist der perfekte Hefezopf keine Zauberei. Wir zeigen in der folgende Anleitung wie man einen lockeren und leckeren Hefezopf selber macht...

Zutaten

  • 250ml Milch
  • 160g Zucker
  • 160g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1 Kilo Mehl


Jetzt geht´s an die Zubereitung - und mit den folgenden Tipps und der Anweisung gelingt der Hefezopf, auch jedem Anfänger.

01 Die Milch, der Zucker und Butter werden in einem Topf leicht erwärmt. Die Temperatur sollte um die 30 Grad sein. Testen können Sie dies, indem sie einen Tropfen Milch auf den Handrücken tropfen. Ist er sehr warm, aber nicht unangenehm heiß, passt die Temperatur. Bei dieser Temperatur lässt man die Butter schmelzen.

02 Sobald die Butter geschmolzen ist, bröseln sie die Hefe in die Flüssigkeit und geben die Eier und das Salz hinzu. Aber bitte vor der Hefezugabe darauf achten, dass die Masse wirklich nicht zu heiß ist, sonst sind die Hefepilzkulturen zerstört.


03 Jetzt nimmt man am Besten ein Rührgerät und arbeitet langsam 1 Kilo Mehl dazu, bis die Masse glatt und geschmeidig ist.

04 Der Teig ist nun soweit fertig. An einem warmen Ort, muss er jetzt 1 Stunde ruhen.

 

Sollten Sie keinen warmen Raum haben, erhitzen Sie ihren Backofen ganz kurz, schaltet ihn wieder ab, und geben den Hefeteig hinein.



 

05 Ist der Teig nach einer Stunde um das Doppelte gewachsen, haben Sie alles perfekt gemacht. Denken Sie deshalb vorab schon daran, eine dementsprechend große Schüssel zu nehmen.


Jetzt geht es ans Flechten. Wer schon einmal einen Haarzopf geflochten hat, dürfte hier kein Problem haben, aber auch sonst, kein all zu großes Problem.

06 Sie teilen den Teig in drei gleich große Stücke. (Wem das Augenmaß fehlt – Waage benutzten) Jedes der drei Teile wird nun zu einem Strang ausgerollt. Wenn alle drei Teile gleich dick und lang sind, legt man sie nebeneinander hin und fängt von oben an, immer einen Strang über den anderen zu flechten bis aus den drei Strängen, einer ganzer Zopf geworden ist. Jetzt bestreichen Sie den Teig noch mit Milch oder Eigelb. Je nach Vorliebe, kann er auch noch mit Hagelzucker und/oder Mandeln bestreut werden.

07 Den Ofen bei Umluft, auf 170 Grad vorheizen und den Zopf sofort nach dem Flechten, für 30 Minuten in den Backofen geben. Vorsicht, wenn der Zopf länger als 35 Minuten im Backofen bleibt, wird er trocken.

 

Wer mag, kann auch Rosinen zum Teig gegeben.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.