• Garten

Wie man Algen auf dem Gartenteich mit Hausmitteln entfernt Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/aa/83/d4/nophoto-wie2-84-1403293800-23-1406296745.png

Algen auf dem Gartenteich entfernen - Mit diesen Hausmitteln kein Problem
Um das Problem mit Algen unter Kontrolle zu bringen, sollte der Teich an einem schattigen Platz angelegt werden. Doch oftmals ist dies nicht möglich. Um dennoch einen Schattenwurf zu erzeugen, ist eine Bepflanzung am Teichrand optimal. Aber auch zu viele Fische im Teich könnten das Problem mit den lästigen Pflanzen hervorrufen. Dann muss mit dem Kescher gearbeitet werden, doch diese Arbeit bekämpft nicht den Algenwuchs, sondern dadurch werden sie nur beseitigt. Gerade wenn Fische im Wasser leben, sollten chemische Substanzen für die Entfernung von Algen nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Außerdem hält der Einsatz eines Hausmittels gegen den Befall von Algen das Ökosystem aufrecht, sodass keine wichtigen Nährstoffe beziehungsweise lebensnotwendige Bakterien abgetötet werden.


Mit Hausmitteln Algen effektiv aus dem Teich entfernen
Damit der Bewuchs von Algen im Teich nicht überhandnimmt, können mit dem Kescher die Pflanzen entfernt werden. Eine weitere Methode könnte allerdings auch ein Jutesack sein, der im Teich abgesenkt wird. Dieser muss mit Torf gefüllt werden.


Schritt für Schritt Anleitung gegen Algen im Teich
Einerseits sollte der Teich mit genügend Schatten spendenden Pflanzen umrandet werden. Aber andererseits sollte der Garten freiliegend sein, um eine Einheit am Grundstück erzeugen zu können. Um effektiv die Algen bekämpfen zu können, sollte ein Jutesack, gefüllt mit Torf, im Teich versenkt werden. Dieser verbreitet natürliche Schadstoffe, welche die Algen bekämpfen und so den Befall der Algen auf dem Teich reduzieren.

Materialien
Um ein Hausmittel gegen Algen einzusetzen werden folgende Materialien benötigt.

  • Kescher
  • Jutesack
  • Torf
  • starker Bindfaden
  • Schaufel
  • Holzpfahl
  • Hammer


Anleitung für den Einsatz eines Hausmittels gegen den Algenbefall

01 Den Teich von Algen mittels eines Keschers sorgfältig befreien.

02 Nun kann der Jutesack mittels einer Schaufel mit Torf gefüllt werden. Dieser sollte schön prall gefüllt sein.

03 Mit einem Bindfaden wird der Jutesack fest zusammen gebunden, damit das Austreten des Torfes durch Ausschwemmen verhindert wird.

04 Mit einem Hammer kann ein Holzpfahl am Rand des Teiches eingeschlagen werden, an dem der Jutesack befestigt wird.



05 Der Sack sollte am Teichrand platziert werden. Mit einem Bindfaden oder einem Seil den Jutesack am Holzpfahl festbinden.

06 Alle 3 bis 4 Wochen den Jutesack aus dem Wasser ziehen.

07 Den Jutesack entleeren und gründlich auswaschen.

08 Frischen Torf in den Sack füllen und neuerdings absenken.


Tipps

  • Es sollte darauf geachtet werden, dass der Jutesack nicht direkt am Teichboden aufliegt, sondern knapp über dem Boden schwebt.
  • Der Jutesack kann an einem Platz versenkt werden, an dem die Strömung des Teiches gleichmäßig verläuft und nicht zu stark oder zu schwach ist.
  • Um effektiv gegen Algen vorzubeugen, wäre es sinnvoll, eine Wasserpumpe zu installieren. Durch den Wasseraustausch wird die Algenbildung weitgehend unterbunden beziehungsweise eingedämmt.
  • Es sollte in späterer Folge dafür gesorgt werden, dass sich keine Überreste von Fischfutter im Teich befinden. Also nur so viel Futter in den Teich werfen, wie die Fische verzehren.

[Das Bild ist von blumenbiene - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.