• Garten

Wie man Schilf im Garten anpflanzt und was man dabei beachten sollte Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/ab/34/15/nophoto-wie2-61-1403293325.png

Es wird immer beliebter Schilf im eigenen Garten anzupflanzen. Es gibt hier verschiedene Arten und von den Arten auch Sorten. Welche davon für den eigenen Garten und das Vorhaben optimal ist hängt immer davon ab, wofür Sie es brauchen.


Generell eignet sich Schilf für die Bepflanzung von Gartenteichen und diese Arten brauchen sumpfigen Boden, um gut zu gedeihen. Es gibt aber auch andere Arten, die sich als optische Hingucker mitten auf dem Rasen oder auf einem Beet gut machen. Es gibt relativ niedrige Schilfarten, die sowohl in der Umgebung eines Teichs als auch auf einem Beet gedeihen und Riesenschilfarten, die auch trockene Phasen gut überstehen und sich beispielsweise gut als Sichtschutz um die Terrasse oder sogar als Sichtschutzzaun eignen können. Generell gibt es hunderte von Schilfarten und Sorten. Deshalb wollen wir hier nur einige davon näher erläutern und vorstellen.

Welches Schilf für welchen Zweck?

01 Als Sichtschutz
Für eine Sichtschutzhecke eignet sich Miscanthus giganteus, das sich umgangssprachlich Riesen-Chinaschilf oder Elefantengras nennt. Es wird bis zu 4 m hoch und wächst gut auf allen Böden bis hin zu Sandboden, braucht wenig Dünger, ist recht anspruchslos, muss allerdings 1 x im Jahr im Frühling zurück geschnitten werden.

02 Als Blickfang
Bis zu 2 m hoch wird Miscanthus sinensis (Chinaschilf) und ist genauso wie das Pampasgras (Cortaderia selloana), das es in verschiedenen Farben gibt und das bis zu 2,50 m hoch werden kann, mehr als Blickfang-Staude geeignet.

Welche Art man bevorzugt, kommt hier auf die Bodenverhältnisse an. Pampasgras braucht trockene Erde, wohingegen Chinaschilf es etwas feuchter liebt. Chinaschilf wächst auch noch außerhalb von Teichrändern und braucht feuchten, aber nicht unbedingt sumpfigen Boden, aber man kann es auch als Teichumrandung anpflanzen.

03 Als Teichumrandung
Sehr gut als Teichumrandung eignet sich auch unser heimisches Schilfrohr (Phragmites), das in jeder guten Wasserpflanzengärtnerei in verschiedenen Größen erhältlich ist.


Wie sollte man Schilf am besten pflanzen?

01 Stauden sind optimal
Es empfiehlt sich, gut entwickelte Stauden zu kaufen und diese je nach der später zu erwartenden Größe in einem ausreichenden Abstand zu setzen.



02 Ausreichend wässernIn der Anwachsphase sollte man auf jeden Fall auch die Arten, die es eher trocken mögen, schön feucht halten. Später ist das nur bei den Sumpfpflanzen nötig. Die anderen vertragen auch Trockenzeiten gut.

03 Schilf aus Samen
Man kann Schilf generell auch aus Samen ziehen. Die kann man käuflich erwerben oder aber aus eigenen Pflanzen einfach durch Abschneiden der Dolden selbst gewinnen. Einfach in Töpfe setzen. Sie wachsen sehr schnell an. Schilf lässt sich aber auch gut durch Teilen der Stauden vermehren. So wird das in Großgärtnereien normalerweise gemacht.


Schilf am oder im Teich

01 Um Teichränder kann man die Arten, die feuchte Erde lieben, auch einfach in die Erde eingraben.

02 Möchte man in einem großen Schwimmteich noch blühende Inseln gestalten, sollte man hier Sockel einsetzen und auf diese Pflanzkörbe stellen, die man gut mit verschiedenen Sumpfpflanzen, also auch Schilf bestücken kann. Sie stehen dann etwas höher und kommen auch an tieferen Stellen eines Teichs gut zur Geltung.

[Das Bild ist von Drew Avery - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.