• Reinigen und Flecken entfernen

Wie man Autositze mit Bezügen aus Stoff oder Leder gründlich und effektiv reinigt Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Die gründliche Reinigung der Autositze gehört zur obligatorischen Autopflege, besonders, wenn einmal Flecken auf den Sitzbezügen entstanden sind. Maximale Verschmutzungen der Autositze verlangen dabei übrigens nach besonders starken chemischen Reinigern oder sogar nach einer professionellen Reinigung in einer Spezialfirma. Kontinuierliche Unterhaltungspflege spart dagegen Zeit und Geld. Wir erklären heute, wie man Textil- und Lederbezüge im Auto von Flecken befreit.


Sitzbezüge aus Stoff reinigen

Für die Reinigung textiler Sitzbezüge wird benötigt

  • Ein Eimer mit warmem Wasser
  • Geschirrspülmittel
  • ein Reinigungsschwamm oder ein Mikrofaserlappen
  • einen Föhn

01 Man gibt zuerst etwas Spülmittel in das warme Wasser und rührt einmal gründlich um. Danach bitte den Lappen oder den Schwamm ordentlich auswringen. Die Sitzbezüge sollen nicht durchfeuchtet werden.

02 Die Sitzbezüge werden mit Mikrofasertuch oder Reinigungsschwamm vorsichtig abgerieben, Flecken werden gründlicher bearbeitet. Der Bezugsstoff wird nicht durchnässt, man reibt in Richtung der Textilstruktur.

03 Intensiv bearbeitete Stellen werden überföhnt, um Schimmelbildung sicher zu vermeiden.




Tipps für die Reinigung von Autositzen mit Textilbezug

  • Flecken von Obst, Schokolade oder Eis können gut mit Essigwasser entfernt werden.
  • Kaugummirückstände werden mit Eisspray verhärtet und dann einfach entfernt.
  • Fettflecken rückt man am besten schnell zu Leibe, bewährt hat sich zunächst die Verwendung aufsaugender Tücher, dann kann herkömmlicher Scheibenreiniger angewendet werden. Alle fettlöslichen Haushaltsreiniger helfen bei der gründlichen Beseitigung der Fettflecken. Rasierschaum reinigt helle Textilbezüge, Glasreiniger oder auch eine 1:1-Mischung aus Speisesalz und Waschpulver entfernen verschiedene Flecken gut. Fusselroller, Klebeband, Mikrofaserhandschuhe oder Spezialbürsten entfernen Tierhaare.


Sitzbezüge aus Leder reinigen
Neben textilen Sitzbezügen wird auch die hochwertige Lederausstattung von Zeit zu Zeit gereinigt und kontinuierlich gepflegt. Verwendet werden hochwertige Lederpflegemittel, niemals Wasser.

01 Reiniger auf einen Schwamm geben, Sitze mit kreisenden Bewegungen reinigen.

02 Reinigungsschwamm gut ausdrücken und Schaum sowie Reinigerrückstände entfernen.

03 Fahrzeug gründlich durchlüften, um das Leder vollständig zu trocknen.


Tipps für die Reinigung von Autositzen mit Lederbezug

  • Pflege ist wichtig
    Nach der Reinigung sollte immer ein Pflegemittel aufgebracht werden. Hauchdünn aufgetragen zieht das Produkt vollständig ein. Es pflegt und schützt die Lederbezüge.
  • Imprägnierung
    Ganz wichtig ist die Imprägnierung. Sie beugt neuen Verschmutzungen vor und erleichtert die Fleckenentfernung nachhaltig. Noch sparsamer verwendet man Reiniger und Pflegemittel bei perforierten Bezugsledern. Rauleder werden mit Spezialprodukten gepflegt.
  • Wasserflecken & Wasserränder
    Wasserflecken sollen grundsätzlich schnell getrocknet werden. Dazu eignen sich Trockentücher und Stauwärme (Heizung oder Sommersonne). Gegen Wasserränder und Flecken auf Ledersitzen hilft das Abreiben mit Milch oder mit einer halben Zitrone.
  • Babylotion als Ersatz für Politur
    Hauchdünn aufgetragene Bodylotion ersetzt teure Polituren (Achtung! Vorher an einer nicht sichtbaren Stelle testen!)


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.