• Geräte

Wie man auf dem iPad pdf-Dateien anzeigen lassen kann Hot

https://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/0d/09/99/40_calibre_1270843021.png

Das iPad von Apple ist leider nicht dazu in der Lage pdf-Dateien anzuzeigen, geschweige denn diese in der eBookreader-Applikation namens iBooks wiederzugeben. Für diesen Reader benötigt man nämlich Dateien im EPUB-Format.

Wer seine pdfs dennoch auf dem iPad anzeigen lassen möchte, hat über einen kleinen Umweg dazu die Möglichkeit. So kann man eigene Texte oder eBooks im pdf-Format auch mit dem iPad lesen und die Seiten über die iBook-App sogar umblättern.


Das brauchst Du



  • ein iPad
  • einen Rechner mit dem Betriebssystem Windows, Linux oder OS X
  • iTunes
  • Die Software Calibre
  • eine pdf-Datei

Die Adobe pdf-Dateien lassen sich in das EPUB-Format konvertieren. Dazu benötigst Du das Programm Calibre, das Du Dir unter
calibre-ebook.com kostenlos herunterladen kannst.

Die mit Calibre erzeugten EPUB-Dateien kannst Du einfach in iTunes laden. Danach musst Du Dein iPad synchronisieren und schon sind Deine pdfs auf Deinem iPad unter der Applikation iBooks zu finden und Du kannst Sie dort öffnen.

Eine ausführliche Anleitung für den Umgang mit Calibre zeigt Dir das folgende Video und wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, kann sich das
zweite Video ansehen. Hier wird Calibre auf deutsch vorgestellt und auch erklärt, wie man die erzeugte pdf auf sein iPad bekommt.

 


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.