• Garten

Wie man Pfingstrosen richtig schneidet - so erhält man eine gesunde Pflanze mit vielen Blüten Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/21/1f/b5/nophoto-wie2-8-1403292662.png

Pfingstrosen richtig schneiden - Schritt für Schritt erklärt
Die Haltung und Pflege von Pfingstrosen ist nicht kompliziert. Alle Pfingstrosen, ob Wildformen oder Kreuzungen, kommen aus China. Seit 25 Jahren kennen wir die großen und vielfarbigen Strauchpfingstrosen, genauer die Hybriden einer Wildart, der Paeonia Rockii. Dieser herrlichen Art wird speziell eine große Zukunft in unseren Gärten und Parks vorhergesagt.

In unseren Gärten kultivieren wir meist die Echte Pfingstrose und die Bauernpfingstrose. Alle Päonien sind winterharte, langsame Entwickler, die immer wieder jedes Jahr ab Mai mit ihren herrlichen Blüten und dem wohlriechenden Duft bezaubern. Sie benötigen einen windgeschützten Standort und einen guten, nährstoffreichen Boden. Nach dem Austrieb werden sie am besten gedüngt und gemulcht. Das optimale Gedeihen erzielt man u.a. mit dem richtigen Schnitt. Päonien wachsen sehr langsam und sie werden oft sehr alt. Der korrekte Rückschnitt ist besonders bei relativ jungen Pflanzen von Bedeutung. So beeinflusst man die Entwicklung entscheidend hin zu einer gesunden, reich blühenden strauchigen oder staudenartigen Pflanze.


Das richtige Werkzeug
Zum Schneiden der Pfingstrosen verwendet man eine hochwertige Gartenschere, die ergometrisch geformt ist und einen schmalen Schneidkopf hat, um präzise arbeiten zu können. Eventuell benutzt man auch ein Wundverschlussmittel, verfügbar als Flüssigkeit oder Spray aus der Gärtnerei oder dem Baumarkt.


Die richtige Jahreszeit

Der Herbst ist die optimale Jahreszeit für den Schnitt. Nichtsdestotrotz werden verwelkte Blüten immer gleich entfernt, so verliert die Pflanze ihre prachtvolle Attitüde nicht und wirkt lediglich ausgelichtet. Es kommt auch nicht zur auszehrenden Samenbildung, zumal eine Selbstanzucht aus gewonnenen Samen fast nie funktioniert. Ihr Laub benötigt die Pflanze zur Ausbildung neuer Knospen, deswegen ist das Zurückschneiden auch erst im Frühjahr sinnvoll.

Im Herbst, am besten im Oktober, erfolgt aber der Rückschnitt buschiger Pfingstrosen, wobei Blätter und Stiele bis ca. 5 cm über dem Boden abgeschnitten werden. So gewinnt die Pflanze im Verlauf des Jahres Opulenz und Höhe. Nach einem solchen radikalen Schnitt kann allerdings im Folgejahr die Blüte ausbleiben.


So schneidet man die Pfingstrose

01 Behutsam schneidet man Äste und Blätter über den sogenannten schlafenden Knospen, die sich auf die kommende Wachstumsperiode vorbereiten.



02 Im Falle von Krankheiten, Sturm- oder Frostschäden schneidet man stark zurück.

03 Nach dem Rückschnitt kann zur Sicherheit ein Wundverschlussmittel aufgetragen werden.

Pfingstrosen sind eine Pracht und eine Zierde jedes Gartens. Nicht umsonst sind sie seit Jahrtausenden Symbole für Reichtum, Vornehmheit und das chinesische Kaiserhaus.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.