• Reinigen und Flecken entfernen

Wie man Tomatenflecken aus der Kleidung entfernt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/38/0f/27/nophoto-wie2-84-1403293800-68-1406296538.png

Es kann auch Ihnen sehr schnell passieren, dass Tomatensauce oder frische Tomaten nicht auf dem Teller oder im Bauch landen, sondern bei Ihnen auf der Kleidung, der Tischdecke oder auf Ihrem Teppich. Jetzt muss schnell gehandelt werden, denn Tomatenflecken sollten am besten sofort behandelt werden.


Vorbereiten

01 Schaben Sie zunächst die frische Sauce von dem Stoff oder Teppich ab.

02 Waschen Sie den Tomatenfleck sofort mit kaltem Wasser aus (nicht reiben!), bei hartnäckigen Flecken sollten Sie die Kleidung längere Zeit einweichen.


Reinigen
Danach müssen Sie entscheiden, welche Art der Reinigung Sie vorziehen bzw. welche Reinigungsmittel Sie im Hause haben...

01 Sind Sie unterwegs oder haben Sie gerade kein Waschmittel zur Hand, dann nehmen Sie kohlesäurehaltiges Mineralwasser und tauchen die verschmutzte Kleidung hinein. Warten Sie, bis keine Bläschen der Kohlensäure mehr aufsteigen – und der Fleck ist zum Großteil schon weg. Bei hartnäckigen Flecken sollten Sie die Prozedur mehrmals wiederholen. Zwischendurch am besten den Fleck immer wieder trocken tupfen (nicht reiben!).



02 Klaren Essig oder Essigessenz können Sie mit Wasser mischen und auch darin das verschmutzte Kleidungsstück einweichen (bzw. den Teppich damit abtupfen), bis sich der Tomatenfleck löst.

03 Mit einer Mischung aus Seifenlauge und einem Spritzer Salmiakgeist werden Sie den Tomatenfleck ebenso schnell los: Auch wieder nur betupfen (nicht reiben!), auswaschen, nochmals gut einweichen und in die Waschmaschine geben.

04 Die Verwendung von Gallseife oder einem enzymhaltigen Waschmittel: Gallseife dient vor allem der Entfernung von Fett- und Eiweißflecken aus Textilien, Enzyme sind für eiweiß- und stärkehaltige Flecken geeignet und vor allem zwischen 30° und 60°C wirksam. Man verwendet sie deshalb vor allem in Vorwaschmitteln und Waschmitteln bis 60°C. Weichen Sie die verschmutzte Kleidung in Gallseife oder Waschmittel ein bzw. waschen Sie sie hinterher.

05 Nach (egal welcher) Vorbehandlung sollten Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in die Waschmaschine geben.


Tipps

  • Es kann natürlich passieren, dass die Tomatenflecken besonders hartnäckig sind und sich mit keinem der oben genannten Mittel lösen lassen, z.B. wenn sie schon eingetrocknet waren. Dann sollten Sie sich doch zu ein paar chemischen Varianten überreden lassen: Bleichmittel (ähnlich Gardinenweiß), evtl. mit Treibmittel (wie z.B. Oxygen) sind da eine gute Alternative. Während Sie die „normalen“ Bleichmittel möglichst nur für weiße / helle Kleidung nutzen können, wird mit Oxygen-ähnlichen Mitteln der Fleck regelrecht heraus“gesprudelt“. Wenn Sie danach die Kleidung in der prallen Sonne trocknen lassen könnten, dann wäre der Tomatenfleck bestimmt verschwunden. Nur, wenn es immer noch Reste eines Fleckes geben sollte, würde ich – wahrscheinlich dann ziemlich genervt – zum allerletzten Mittel greifen: dem Waschbenzin.
  • Hartnäckige Flecken im Teppich sollten Sie erst mit einem (in warmem Wasser gelösten) Feinwaschmittel einweichen lassen und danach mit Zitronensaft oder Salmiakgeist beträufeln. Vorsicht: Salmiakgeist kann auch eine entfärbende Wirkung haben, daher muss dies vor der eigentlichen Behandlung getestet werden! Danach mit Mineralwasser wieder auswaschen. Wie schon vorher erwähnt, immer nur vorsichtig abtupfen, damit Sie die Partikel nicht in die unteren Schichten des Teppichs reiben.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.