• Freizeit

Wie man Hackysack spielt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/32/2c/22/20_hackysack_1267096046.jpg

Das Spiel mit einem Hackysack fördert die Konzentration, Koordination und Gelenkigkeit. Ein Hackysack, der oft auch Footbag genannt wird, ist ein kleines, mit Sand oder Granulat gefülltes Stoffsäckchen, das beim Spiel als Ball verwendet wird. Der Hackysack wird beim Spiel mit Beinen und Füßen hin und her gekickt. Zum Spiel braucht man im Idealfall mindestens drei Mitspieler. Es ist aber auch möglich  den Hackysack alleine zu spielen.

Wie das Hackysack spielen funktioniert und was man dabei beachten sollte, zeigt Dir die folgende Videoanleitung.



Du brauchst

  • Einen Hackysack
  • Im Idealfall: Zwei oder mehr Freunde

 

01 Zuerst stellen sich alle Mitspieler in einem Kreis auf. Der Abstand zu jedem Spieler sollte ca 2 Meter betragen. Ihr könnt natürlich auch variieren.

 

02 Fangt an, den Hackysack mit dem Fuss von Spieler zu Spieler zu kicken. Achtet darauf, das Ihr zuerst vorsichtig anfangt und der hackysack jeweils auf Hüfthöhe bleibt.

 

03 Der Hackysack kann nicht nur mit den Füssen, sondern auch mit jedem anderen Körperteil weitergespielt werden. Die Hände und Arme dürfen allerdings nicht benutzt werden.



 

04 Versucht in der Gruppe den Hackysack jetzt so oft wie möglich herumzuspielen.

 

05 Wenn ein Mitspieler den Hackysack auf den Boden fallen lässt, ist der Ball verbrand und das Spiel wird neu gestartet.

 

06 Ihr könnt so lange spielen bis Ihr müde seid oder bis Ihr zu Hackysack-Weltmeistern geworden seid! :)

 

Wissenswert: Hackysack ist ein sehr altes Spiel, das schon vor 4000 Jahren in Asien gespielt wurde. Es handelte sich um erste Formen des heutigen Footbag-Spiels und ging darum, den Ball mit den Beinen, den Schultern und dem Kopf in der Luft zu halten. Auch die Maya haben sich an solchen Ballspielen erfreut.

[Das Bild stammt von NKPhillips - Vielen Dank!]

 


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.