• Garten

Wie man Rosenkohl anpflanzt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/34/ac/fc/nophoto-wie2-84-1403293800-68-1406297311.png

Rosenkohl selber anbauen - so geht´s Schritt für Schritt

Rosenkohl im Garten selbst anbauen ist mit Sicherheit eine gute Idee, er schmeckt gut und ist vitaminreich. Aber wie wird es gemacht? Das wird im Folgenden beschrieben.

1 Die Aussaatzeit für Rosenkohl ist April bis Mai. Er wird direkt ins Freilandbeet ausgesät. Mitte Mai bis Ende Juni wird er dann verpflanzt. Dabei ist darauf zu achten das die Jungpflanzen tief genug eingepflanzt und reichlich angegossen werden. Ein Pflanzabstand von 60x 40 cm bis zu 70 x 60 cm sollte dabei eingehalten werden.


2 Die Erde sollte für den Rosenkohl gut gelüftet, frisch und reichhaltig sein, ein hoher Kali- und Stickstoffwert ist gut. Rosenkohl braucht Pflege, also bitte den Boden gut wässern und aufhacken, Letzteres fördert den Wurzelwachstum und die Standfestigkeit der Pflanze.

3 Bei frühen Sorten des Rosenkohls kann man im September ernten, die eigentliche Haupterntezeit liegt aber im November und Dezember. Man pflückt die einzelnen Röschen vorsichtig von unten nach oben vom Strunk ab.



4 In vielen Gebieten ist der Rosenkohl als winterharte Pflanze benannt. In Gegenden in denen es wirklich sehr kalt wird überwintert man die Pflanzen im Freien in einem geschützten, schattigen Einschlag.

Im Herbst sollte man Humus unter die Erde arbeiten. So gedeiht der Rosenkohl hervorragend! :)

Vorsicht vor Schädlingen

  • Der schlimmste Feind des Rosenkohls ist der Kohlherniebefall. Diese wird ausgelöst durch einen parasitären, einzelligen Organismus der die Wurzeln befällt. Die Bodenverseuchung durch diesen Erreger kann bis zu 20 Jahre anhalten. Sollte ein Befall bestehen sollte man sich Rat von professioneller Seite holen.
  • Auch verschiedene Schmetterlinge können dem Rosenkohl schaden, wie der Kohlweißling zum Beispiel. Auch der Kohltriebrüssler und die mehlige Kohlblattlaus sind natürliche Feinde der Pflanzen. Gegen diese bietet sich der Einsatz von Insektenschutznetzen an oder im Notfall bei starkem Befall auch der Einsatz von geeigneten Insektiziden.


[Das Bild ist von - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.