• Reinigen und Flecken entfernen

Wie man Baumharz aus der Kleidung entfernt - Schritt für Schritt erklärt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Wenn kleine Kinder im Grünen toben, kann es leicht passieren, dass klebriges Harz von Bäumen an den Klamotten hängen bleibt. Auch bei der Arbeit im Garten oder aber im Wald sind häufig nicht nur die Kleidungsstücke, sondern auch die Arme und Hände betroffen. Mit einigen wenigen, einfachen Tricks lässt sich das Harz jedoch sehr leicht mit Hilfe von mechanischen oder chemischen Hilfsmitteln entfernen.


Utensilien, die benötigt werden

  • Messer
  • Speiseöl oder Butter
  • Waschspiritus oder Alkohol
  • Nagellackentferner
  • Tücher
  • Löschpapier
  • Bügeleisen


Anleitung

01 Um den Harz effektiv aus der Kleidung entfernen zu können, sollte diese bereits vorab vorbehandelt werden. In einem Tiefkühler eingefroren, wird die Struktur des Baumharzes spröde und beginnt abzublättern. Mit Hilfe eines Messers können nun grobe Stellen bereits vorsichtig entfernt werden.

02 Nachdem ein großer Teil des Harzes durch Einfrieren entfernt wurde, können die verbliebenen, kleinen Flecke mit Hilfe eines speziellen Spiritus oder Alkohol vorsichtig abgetupft oder bei gröberen Stoffen herausgewischt werden. Drogerien oder Baumärkte bieten hierfür Waschbenzin an, mit dem sich Baumharz besonders leicht lösen lässt. Anschließend muss die Kleidung gründlich durchgewaschen werden, um sämtliche Rückstände zu entfernen.



03 Wer häufig mit Bäumen arbeitet, hat bereits Butter und Öl als Geheimwaffe entdeckt, um unliebsame Harzrückstände an den Händen zu entfernen. Auch bei der Kleidung kann dieses Prinzip angewandt werden. Hierzu muss lediglich das Öl oder die Butter großzügig auf der betroffenen Stelle aufgetragen werden, anschließend einige Zeit lang einwirken lassen. Aufgrund des hohen Fettgehaltes löst sich das Harz wieder auf und kann in diesem Zustand einfach mit Hilfe eines Tuches weggetupft werden.

04 Ein weiteres gutes Mittel, um festklebenden Harz zu entfernen, stellt Nagellackentferner dar. Da es sich hierbei jedoch um ein äußerst aggressives Lösungsmittel handelt, eignet es sich nicht für empfindliche und feine Stoffe.

05 Wer Löschpapier und Bügeleisen zur Hand hat, kann das Harz auch herausbügeln. Hierfür muss die Stelle lediglich mit Löschpapier abgedeckt und anschließend sorgfältig gebügelt werden.

 

Tipps

  • Bevor eine Nachbehandlung durchgeführt wird, sollte zuvor an einer unauffälligen Stelle überprüft werden, ob das Kleidungsstück die dabei verwendeten chemischen Lösungsmittel auch ohne Beschädigungen verträgt. Manche Stoffe neigen zum Ausbleichen oder werden porös, wenn sie mit den falschen Mitteln behandelt werden.
  • Zwar lässt sich Harz mit Butter oder Öl sehr gut entfernen, jedoch hinterlässt die Anwendung starke Fettflecke. Bevor die Methode angewandt wird, sollte aus diesem Grund bereits frühzeitig überprüft werden, ob das Kleidungsstück anschließend auch gut gewaschen werden kann. Nur auf diese Weise lässt sich der Fettfleck zuverlässig entfernen.


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.