• Reinigen und Flecken entfernen

Wie man das Bad und das WC richtig und gründlich reinigt Hot

http://wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/22/8a/15/186_wc_1306249028.jpg

Reinigungstipps für Bad und WC

Glänzende Spiegel, blitzende Fliesen und ein frischer Duft - für ein hygienisch einwandfreies Bad brauchen Sie keine Sammlung von chemischen Spezialmitteln. In der Regel reicht ein Allzweckreiniger (bei weichem Wasser) oder ein Zitrusreiniger (bei hartem Wasser), dazu benötigen Sie Mikrofasertücher und einen WC-Reiniger. Schon sind Sie für den alltäglichen Badputz gerüstet.

01 Antibeschlagtuch für den Spiegel
Beginnen Sie mit Spiegel und Ablagen. Da brauchen Sie das Tuch nur leicht mit Wasser anzufeuchten und dann trocken nachzuwischen. Wenn Sie sich morgens über beschlagene Spiegel ärgern, mindert ein Antibeschlagtuch (von der Tankstelle) das Problem. Anschließend das Waschbecken innen und außen abwischen. Verwenden Sie Seifenstücke, sollten Sie zuvor die Seifenreste mit klarem Wasser entfernen. Die vertragen sich nicht mit sauren Reinigern, es schmiert.

02 Salz bei Flecken in Wanne & Dusche
Mit Dusche und Wanne verfahren Sie wie mit dem Waschbecken. Hartnäckige Verfärbungen, etwa von Tropfwasser, kann man mit einem Brei aus Salz und Essig entfernen, eventuell über Nacht einwirken lassen, Benutzen Sie keine aggressiven Scheuermittel, denn sie machen die Oberfläche auf die Dauer stumpf. Folge: Der Schmutz haftet noch besser. Finger weg auch von Essig oder Zitrone für Alu-Schienen an Duschkabinen - sie greifen das Metall an.


03 Salmiak lässt Kacheln glänzen
Auch für normal verschmutzte Kacheln reicht ein herkömmlicher Allzzweck- oder Zitrusreiniger. Sind die Kacheln mit der Zeit matt geworden, bringt Salmiakgeist sie wieder zum Glänzen. Achtung: Tragen Sie Handschuhe und lüften Sie ordentlich. Die Kacheln anschließend mit Autopolitur abreiben das schützt vor Kalk. Unappetitliche Fugen können Sie mit einer Paste aus Wasser und Backpulver schrubben. Anschließend eventuell noch mit einem Fugenfilzstift nachzeichnen. Der Stift wirkt auch gegen Schimmelpilz. Vorbeugend können Sie die Silikonfugen auch alle zwei Wochen mit Aceton (auf einem Wattebausch) abreiben.

04 Desinfizieren der Toilette erlaubt
Benutzen Sie regelmäßig die WC-Bürste. Praktisch: Bewahren Sie sie in einem Halter auf, der mit Wasser und einem Schuss Sagrotan gefüllt ist. Zur gründlichen Säuberung WC-Reiniger verwenden.



WC-Reiniger niemals mit einem sauren Sanitär Reiniger mischen - es entsteht ätzendes Chlorgas! Auch Abflussreiniger sind Gift. Schützen Sie alle Ausgüsse mit Siebeinsätzen und benutzen Sie die Toilette nicht als Mülleimer. Ist der Abfluss trotzdem mal verstopft, hilft Folgendes: Drei Esslöffel Backpulver oder Natron hineingeben, eine halbe Tasse Essig hinterher- schütten und Stopfen drauf. Wenn das Sprudeln aufgehört hat (es entsteht Kohlensäure),- kochendes Wasser hineinschütten.

05 Mit dem Spachtel Kalk bekämpfen
Dicke Kalkbeläge mit Kunststoffspachtel oder dem Ceranfeldschaber entfernen und mit Zitrusreiniger behandeln. Auch ausgepresste Zitronen eignen sich gut.

Regelmäßiges Putzen ist selbstverständlich, mit unseren Tipps geht es wesentlich schneller und noch dazu umweltschonender.

[Das Bild ist von KimCarpenter NJ - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.