Wie man Eiswürfel auch ohne Form selber macht

    Eiswürfel ohne Form? - Kein Problem!
    Der gemütliche Cocktailabend steht an und es fehlen nur noch die Eiswürfel. Doch dafür extra eine Form kaufen? Die nimmt doch auf Dauer unnötigen Platz im Eisfach weg. Wie soll man sich nun helfen? Im Folgenden Text nennen wir einige Möglichkeiten.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man Holunderblütentee selber macht

    Holunderblütentee nach Oma Grete

    Holunder ist seit langer Zeit eine in Europa beheimatete Pflanze. Schwarzer Holunder, welcher trotz seines Namens jedoch weiße Blüten hat, ist der Bekannteste. Schon unsere Großeltern und die Generationen davor kannten ihn und seine Wirkung. Als ich noch ein Kind war, hat meine Oma Grete immer einen wunderbaren fruchtigen Holunderblütentee gekocht. Unten finden Sie das Rezept meiner Oma Grete so, wie ich noch heute den Tee selbst koche.

    Heute ist Holunder wieder im Kommen z.B. durch die Verwendung des Sirups im berühmten Sekt-Cocktail Hugo. Es muss jedoch nicht immer so ausgefallen sein, der simple Tee wie früher ist ebenso lecker und erfrischend.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man guten Whisky erkennt

    Verantwortlich für das Aroma eines guten Whisky sind die hochwertigen Rohstoffe, ein penibler Herstellungsprozess und nicht zuletzt die langwierige Fassreifung. Nicht nur jede Whiskysorte, sondern auch der Inhalt jedes einzelnen Fasses schmeckt anders. Eine wichtige Rolle für die spätere Qualität des Whisky spielt das verwendete Wasser. Die Härte, Mikroorganismen und der Torf-und Mineraliengehalt des Wasser bestimmen seine spätere Güte.

    Die Qualität des wohl wichtigsten Rohstoffes, nämlich der Gerste, wird in neun Stufen eingeteilt, wobei sich nur die ersten drei Stufen für das Mälzen eignen. Entscheidend für diese Qualitätseinstufung sind ein niedriger Stickstoff-und Proteingehalt, jedoch ein hoher Stärkegehalt und eine hohe Wahrscheinlichkeit des Keimens. Sehr wichtig ist auch, das die Gerste reif und sehr trocken ist. Nach dem recht aufwändigen Herstellungsprozess, auf den wir hier nicht weiter eingehen möchte da er das Thema sprengen würde, wird der Whisky in Eichenfässern gelagert. Für den Geschmack des Whisky ist die jahrelange Reife in diesen Fässern verantwortlich.

    Themen

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man Whisky richtig trinkt und genießt

    Whisky und Whiskey ist nicht dasselbe. Möchte man sich dem Thema Whisky auf dem Wege einer Kostprobe nähern, sind einige Dinge zu beachten. Schon der Preisunterschied, kann sich bereits als Entscheidungskriterium einstellen. Auch sind regionale Brennverfahren von signifikanter Bedeutung, die als Unterscheidungshilfe in der Schreibweise des Produktnamens offenbar werden.

    01 Welche Sorte möchte ich verkosten?
    Man sollte sich bewusst sein, dass es grundlegende Unterschiede beim Whisky gibt. Ungeachtet der Herkunftsländer bestimmen in erster Linie die Grundstoffe, aus denen der Alkohol gebrannt wird, die Whiskyart, den Geschmack und seine Namensgebung.

    02 Es gilt zu unterscheiden zwischen:
    Schottischem Whisky (Single Malt Whisky) der nur aus Gerste gebrannt wird, die über Torffeuer gemälzt und getrocknet wurde. Irischem Whiskey aus ungemälzter Gerste, Hafer, Roggen oder Weizen, sowie amerikanischem Whiskey aus Mais, Weizen oder Roggen gebrannt. Amerikanische Whiskysorten lagern anschließend in getoasteten (ausgekohlten) Fässern, um dem Aoma auf diese Weise zu besonderem Flair zu verhelfen. Grundsätzlich müssen alle Whiskys nach unterschiedlichen Regeln, in Holzfässer gelagert werden.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man echten Ostfriesentee zubereitet

    Ostfriesen trinken bekanntlich viel Tee - und als Teekenner wissen sie genau Bescheid, wie man eine richtige Tee-Zeremonie mit wirklich gutem Tee begeht. Die ostfriesische Teekultur ist einzigartig in Deutschland und eine echte Besonderheit. Für Ostfriesen gehört die zum täglichen Leben dazu. Morgens, Vormittags, manchmal mittags, nachmittags, abends zum Essen und auch vor dem ins Bett gehen genießt man in Ostfriesland den ganzen Tag lang bei der so genannten Teetied den schmackhaften schwarzen Tee - getrunken in kleinen Mengen aus ebensolchen Tassen.

    Im Jahr 2008 trank jeder Ostfriese im Durchschnitt 290 Liter Tee. Das entspricht ungefähr dem Zwölffachen des deutschen Durchschnittsverbrauchs.Der Tee, den die ostfriesen ausnahmslos zu sich nehmen heißt ebenso wie die Genießer: Ostriesentee. Es ist eine Mischung die hauptsächlich aus Assam-Sorten besteht. Das ergibt einen sehr dunklen, kräftigen Tee, der nicht so schnell bitter wird.

    Die Ostfriesen trinken gerne Tee, aber es ist auch heute noch üblich einem Gast bei Ankunft eine Tasse Tee anzubieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob er nur kurz vorbei schaut oder für einige Tage bleibt. Die Ostfriesen heißen jeden Gast willkommen - und das am Liebsten mit einer Tasse Tee.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Das könnte Sie auch interessieren!

    Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
    Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
    Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
    Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.